Anzeige
Anzeige
Kriminalität

Wo Ladendiebe am häufigsten zuschlagen

Die meisten Ladendiebstähle auf 100.000 Einwohner gerechnet gab es im vergangenen Jahr in den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg. Das ist das Ergebnis einer Auswertung der Kriminalitätsstatistik durch Milestone Systems, einen Anbieter für Videomanagement-Software.

05.05.2021

© Machineheadz / iStock

Die Zahl der Ladendiebstähle war auch im ersten Coronajahr hoch.

Nicht nur der Coronalockdown, sondern auch Ladendiebstähle belasteten den Einzelhandel 2020. Zwar gingen die absoluten Zahlen in den meisten Bundesländern zurück, Berlin, Brandenburg und Thüringen allerdings verzeichneten einen Anstieg der Zahl der Ladendiebstähle. Mit einer Zunahme von rund 15 Prozent steht Thüringen an erster Stelle. In Brandenburg und Berlin betrug die Steigerung 2,7 beziehungsweise 0,03 Prozent. Den stärksten Rückgang hingegen konnten Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein mit circa 13,3 und 12,5 Prozent verbuchen. Dahinter folgt Hessen mit rund 11,4 Prozent weniger Fällen als im Vorjahr.

2020 gab es wegen der Lockdown-Phasen im Schnitt 42 Ladenöffnungstage weniger als 2019. Darin dürfte ein wesentlicher Grund für den teilweisen Rückgang der Fallzahlen liegen, wie weitere Analyse-Ergebnisse nahelegen: Die Zahl der Taten pro Öffnungstag ist nirgendwo gesunken, vielerorts sogar gestiegen, in Nordrhein-Westfalen beispielsweise um 28 Fälle.

Bevölkerungsreichstes Bundesland verzeichnet die meisten Fälle

Gerechnet auf 100.000 Einwohner liegen die Stadtstaaten bei der Zahl der Diebstähle vorne: In Berlin kam es 2020 mit 946 zu den meisten Vorfällen, Bremen folgt mit 778 Ladendiebstählen. Auf dem dritten Platz liegt Hamburg mit 721 illegalen Entwendungen von Waren. In Bayern hingegen haben Kriminelle 219 Mal und damit am seltensten zugeschlagen. 

Nordrhein-Westfalen hatte 2020 mit rund 74.500 Fällen insgesamt die meisten Ladendiebstähle zu verzeichnen. Mit deutlichem Abstand folgt Berlin mit circa 34.700 illegalen Entwendungen. Baden-Württemberg befindet sich im Vergleich mit etwa 30.400 Taten an dritter Stelle. Die geringste Anzahl an Ladendiebstählen 2020 weist das Saarland mit rund 4.000 Vorkommnissen auf. 

Alle Ergebnisse der Auswertung stehen hier kostenlos zur Verfügung.

Datenbasis:
Die Zahlen zu den Ladendiebstählen in den jeweiligen Bundesländern wurden den polizeilichen Kriminalstatistiken (PKS) entnommen. Die Pressestelle der Polizei Saarland stellte ihre Angaben per E-Mail zur Verfügung. Da nicht alle Länder prozentuale Veränderungen angeben, basieren diese teilweise auf eigenen Berechnungen. Bei der Berechnung der Ladenöffnungstage wurden die verkaufsoffenen Sonntage aufgrund der regionalen Schwankungen nicht berücksichtigt. Die Einwohnerzahlen basieren auf den Angaben des Statistischen Bundesamtes für 2019. Aktuellere Daten wurden zum Zeitpunkt der Analyse nicht erhoben. 

Schlagworte: Kriminalität, Kriminalitätsstatistik, Ladendiebstahl

Kommentare

Ihr Kommentar