Wirtschaft

HDE sieht Mittelstand unter Druck

„Das Internet wird die Normalität im Handel werden.“ Mit diesem Satz prognostiziert HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth eine der wichtigsten Entwicklungen im deutschen Einzelhandel: Die Online-Erlöse steigen nach HDE-Einschätzung 2019 im Vergleich zum Vorjahr um rund neun Prozent auf 57,8

Aufgehellte Verbraucherstimmung

Die Verbraucherstimmung trotzt dem konjunkturellen Gegenwind. Dementsprechend steigt das HDE-Konsumbarometer im April und beendet seinen seit Mitte 2018 erkennbaren Abwärtstrend.

Verbraucherstimmung stagniert

Die Verbraucherstimmung in Deutschland verharrt für März auf dem Niveau des Vormonats. Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer. Trotz weiterhin guter Lage auf dem Arbeitsmarkt ist in den kommenden Wochen nicht mit einer Aufhellung zurechnen.

Europas Schicksalswahl

Bei der anstehenden Europawahl sagen Demoskopen rechts­populistischen Parteien große Gewinne voraus. Umso enger sollten die moderaten politischen Kräfte zusammenstehen, um Europas Errungenschaften zu erklären und seine Werte zu verteidigen.

Die Stadtgrenzen des Wachstums

Der Handelsverband Deutschland (HDE) prognostiziert für dieses Jahr ein moderates Umsatzplus von zwei Prozent für die Branche, das vor allem vom E-Commerce getrieben wird. Kleine Unternehmen in Innenstadtlagen blicken indes zunehmend pessimistisch in die Zukunft.

Pluralisierung der Plattformen

Beim Deutschen Handelskongress diskutiert die Branche entlang des Mottos Kunde. Macht. Handel. über die Chancen des Technologie­wandels. Doch die digitale Transformation erfordert heute schon Bündnisse von Politik, Mittelstand und Groß­unternehmen im Kampf gegen Amazon und Co.

Dämpfer zum Jahresstart

Die Abkühlung der Konjunktur und die Eintrübung der wirtschaftlichen Stimmung, die seit dem Frühjahr und besonders in der zweiten Jahreshälfte 2018 zu erkennen sind, zeigen sich auch im Verlauf des HDE-Konsumbarometers.

„Wir brauchen ein wirtschaftspolitisches Narrativ“

Über das aktuelle Regierungshandeln sind HDE-­Präsident Josef Sanktjohanser und CDU-Fraktionsvize Carsten Linnemann gleichermaßen bestürzt. Im Interview diskutieren sie über die Notwendigkeit eines Aufbruchsignals, wirtschaftspolitische Schieflagen und die Entfesselung des Mittelstands.

Weihnachtsgeschäft auf Rekordkurs

Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet damit, dass die Umsätze im Weihnachtsgeschäft erstmals über 100 Milliarden Euro liegen. Für das Gesamtjahr hebt der Verband seine Prognose auf ein Umsatzplus von 2,3 Prozent an.

Verantwortung als Verkaufsargument

Die digitale Wirtschaft lebt von ihrem Vertrauensverhältnis zum souveränen Verbraucher. Haben Unternehmen, die die Datennutzung transparent gestalten, im Wettbewerb Vorteile?