Anzeige

Standort und Verkehr

Impulspapier

Wie die Renaissance der Innenstädte gelingt

Der Onlinehandel boomt, die Innenstädte leiden. Dennoch ist die Ausgangslage für eine Renaissance der Stadtzentren nach dem Ende der Pandemie optimal, wie ein gemeinsames Papier der Managementberatung Horváth und des Gottlieb-Duttweiler-Instituts nahelegt.

Handelsdialog Baukultur

Innenstadt unter Beobachtung

Eine Frage stellt sich nach der Pandemie mit erhöhter Dringlichkeit: Wie können Stadtzentren als Orte der sozialen Begegnung funktionieren, wenn die Anziehungskraft des bisherigen Frequenzbringers Einzelhandel schwindet?

Standortpolitik

Aus der Praxis für die Praxis

Die Onlineplattform „Stadtimpulse“ versammelt erprobte Konzepte für die Weiterentwicklung von Innenstädten. Seit Mai 2021 ist der Projektpool online. Ein Zwischenstand.

Studie

Neuvertragsmieten im Einzelhandel sinken deutlich

Die Coronapandemie hat die Mieten im deutschen Einzelhandel bei Neuverträgen deutlich sinken lassen. Vor allem in den teuren Metropolen gibt es nach Jahren des Booms kräftige Rückgänge, wie eine Studie des Immobilienverbands IVD zeigt.

Unterschreitung des Mindestlohns

Außergerichtlicher Tatsachenvergleich unwirksam

Die Vorschrift des § 3 Satz 1 des Mindestlohngesetzes, wonach eine Vereinbarung, durch die der gesetz­liche Mindestlohn unterschritten wird, insoweit unwirksam ist, gilt auch für außergerichtliche Vergleiche.

Positionspapier

HDE stellt Strategie zur Revitalisierung der Stadtzentren vor

Mit Blick auf die bevorstehenden Koalitionsgespräche und die neue Legislaturperiode mahnt der Handelsverband Deutschland (HDE), die Revitalisierung der Stadtzentren nicht zu vernachlässigen. Der Verband fordert etwa eine Möglichkeit zur Abschreibung von Innenstadt-Investitionen.

Analyse

Passantenzahlen in Einkaufsstraßen steigen

Mit der schrittweisen Aufhebung wesentlicher Coronabeschränkungen haben sich die Fußgängerzonen in den letzten vier Wochen bundesweit wieder sehr deutlich gefüllt. Dies belegen die Daten des auf Frequenzmessungen spezialisierten Kölner Start-ups Hystreet.

Frühjahrsgutachten

Wie die Pandemie den Markt für Handelsimmobilien beeinflusst

Die seit März 2020 anhaltende Pandemie hat den Einzelhandel schwer getroffen. Die Auswirkungen sind allerdings je nach Branche und Standortlage verschieden: Handelsimmobilien für die Nahversorgung etwa bleiben gefragt, Shoppingcenter dagegen stecken in der Krise.

Standortpolitik

Mit gutem Beispiel voran

Die vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderte Datenbank „Stadtimpulse“ stellt innovative Projekte für den anstehenden Stadt­umbau vor und unterstützt die branchenübergreifende und bundesweite Vernetzung der Akteure.

Coronapandemie

Was Verbraucher nach der Krise vom Innenstadthandel erwarten

Nach einer Aufhebung des Lockdowns wollen viele Verbraucher die Stadtzentren nicht mehr nur zum Shoppen aufsuchen, sondern sie zum Beispiel häufiger als Treffpunkt nutzen. Doch die Bedeutung des Innenstadthandels bleibt hoch, die Erwartungen der Kunden steigen sogar noch.