Anzeige
Sozialwahl 2023

HDE startet Bewerbungsphase zur BGHW-Vertreterversammlung

Die Sozialwahl findet alle sechs Jahre statt. Sie ist nach der Bundestags- und Europawahl die drittgrößte in Deutschland. Der Handelsverband Deutschland (HDE) sucht aktuell Kandidatinnen und Kandidaten für die Vertreterversammlung der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik.

Von Steven Haarke 09.03.2022

© Fotomarekka / iStock.com

Die Sozialwahl ist die drittgrößte in Deutschland nach der Bundestags- und der Europawahl.

Die Unternehmen des Einzelhandels haben die Möglichkeit, an den wesentlichen Entscheidungen ihrer Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) mitzuwirken. „Ein zentrales Thema ist die Ausgestaltung der Beitragssätze, dem sogenannten Gefahrtarif. Zudem geht es darum, welche Hilfestellungen die BGHW den Unternehmen bei der Ausgestaltung des Arbeitsschutzes anbietet oder wie die Unfallprävention verbessert werden kann“, sagt Steven Haarke, HDE-Geschäftsführer für den Bereich Arbeit, Bildung, Sozial- und Tarifpolitik. Diese Entscheidungen seien für die Unternehmen sehr kostenrelevant und hätten zudem eine erhebliche praktische Bedeutung. „Aufgrund der Pandemie haben schnelle branchenspezifischen Informationen zum Arbeitsschutz nochmals deutlich an Bedeutung für die betriebliche Praxis in den Unternehmen gewonnen“, so Haarke weiter.

Nahezu alle wichtigen Entscheidungen der Berufsgenossenschaft werden in der Vertreterversammlung gefällt, sozusagen dem Parlament der BGHW, das paritätisch mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern besetzt ist. „Viele Unternehmensvertreterinnen und Unternehmensvertreter aus dem Einzelhandel nehmen bereits jetzt die Möglichkeit war, sich dort hautnah zu informieren und aktiv in der Vertreterversammlung der BGHW mitzuentscheiden“, so Haarke.

Weibliche Kandidaten gesucht

Wer sich hier ehrenamtlich als Vertreterin oder Vertreter der Arbeitgeber des Einzelhandels engagieren möchte, hat nun die Chance sich beim HDE dafür zu bewerben (siehe Kasten). „Ich hoffe, dass wir mit unserer offenen Wahlausschreibung möglichst viele fachlich geeignete und interessierte Menschen aus unseren Einzelhandelsunternehmen für die Mitarbeit in der BGHW begeistern können“, betont Haarke. Ein wichtiges Ziel bei dieser Sozialwahl sei es, mehr Frauen für das ehrenamtliche Engagement in der BGHW zu motivieren. Im Jahr 2023 soll erstmals eine Geschlechterquote bei der Vorschlagsliste eingehalten werden. Zudem soll es bezogen auf die Branchen auch wieder eine möglichst heterogene Struktur in der Vertreterversammlung geben.

Aktuell stellt der HDE seine Vorschlagsliste auf, von der im Sozialwahljahr 2023 wieder in einer gemeinsamen Arbeitgeberliste mit dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) die Vertreterinnen und Vertreter des Einzelhandels für die BGHW-Vertreterversammlung gewählt werden. Steven Haarke: „Wir freuen uns über jede Bewerbung. Neben dem Interesse am Arbeitsschutz sollten Kandidatinnen und Kandidaten auch ein wenig Zeit und Neugier mitbringen.“

Jetzt bewerben!

Die Bewerbungsunterlagen des HDE zur Sozialwahl sowie weitere Informationen stehen hier zum Download bereit. Bewerbungen müssen bis zum 22. April 2022 versandt werden. Berücksichtigt werden können ausschließlich vollständige und eigenhändig unterzeichnete Original-Papierunterlagen (kein Fax, keine E-Mail). Anschrift: Handelsverband Deutschland ‑ HDE e. V., z. Hd. Steven Haarke, Am Weidendamm 1A, 10117 Berlin. Ansprechpartner für Fragen und weitere Informationen ist Steven Haarke, HDE-Geschäftsführer für den Bereich Arbeit, Bildung, Sozial- und Tarifpolitik, unter: haarke@hde.de

Schlagworte: HDE, BGHW

Kommentare

Ihr Kommentar