Anzeige

Tengelmann prüft wohl Verkauf von Netto-Beteiligung

 

Die Corona-Krise geht auch an der Tengelmann-Gruppe nicht spurlos vorbei. Wie die Lebensmittel Zeitung berichtet, erwägt Konzernchef Christian Haub, die Beteiligung an Netto zu veräußern.

 

Netto sei eine sehr erfolgreiche Beteiligung gewesen, habe allerdings inzwischen keine strategische Bedeutung mehr - daher würden Alternativen geprüft, erklärt Haub dem Bericht zufolge. Der Familienkonzern hält noch zehn Prozent der Anteile an Netto. Vor vier Jahren gingen fünf Prozent der Anteile an die Edeka-Zentrale. Der Genossenschaft misfällt offenbar die noch verbliebene Gewinnbeteiligung von zehn Prozent, die jährlich an Tengelmann fließt. Berichten zufolge ist Edeka deshalb schon länger an einer Übernahme interessiert. 

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Blog

Bleibt alles anders

Inzwischen liegt die erste Hälfte des Jahres 2021 hinter uns – und die Covid-19-Pandemie dehnt sich gefühlt ins Endlose. Diese Situation mag für die Wirtschaft schwer auszuhalten sein, doch noch unerträglicher ist sie für die Verbraucher.

Fachverband Heimwerken, Bauen und Gärtnern

Wissenswerkstatt

Kunden von Bau- und Gartenmärkten haben viele Fragen. Um die Kundenbindung zu stärken, setzt die Branche auf gut informierte Mitarbeiter - und auf die Vermittlung von Wissen direkt an Verbraucher. Die Kölner DIY Academy bietet dazu Kurse für beide Zielgruppen an.

Food Waste

Resteretter

Rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen allein in Deutschland pro Jahr im Müll. Eine Verschwendung, die Alexander Piutti nicht​ länger hinnehmen will: Der Gründer des Tech-Start-ups SPRK setzt auf Künstliche Intelligenz, um noch genießbare Ware umzuverteilen.

Umfrage

Warum Verbraucher sich beim Stationärkauf zurückhalten

Eine Umfrage des IFH Köln blickt auf das stationäre Einkaufsverhalten und zeigt: Auch nach dem zweiten Lockdown werden Ladengeschäfte noch verhalten besucht. Die Verbraucher sind verunsichert, sie empfinden Abstandsregeln und andere Sicherheitsmaßnahmen teils als unzulänglich.

Trainingsreihe

Wie Google und HDE Auszubildende auf die digitale Arbeitswelt vorbereiten

Die Zukunftswerkstatt des Internetkonzerns Google hat mit Unterstützung des Handelsverbands Deutschland (HDE) eine kostenfreie Trainingsreihe ins Leben gerufen, um Auszubildenden, Ausbildern und Lehrkräften grundlegende Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt zu vermitteln.