Anzeige

Muji eröffnet Flagshipstore in Berlin

 

Der japanische Einzelhändler Muji hat am Donnerstag seinen ersten Flagshipstore in Deutschland eröffnet. Er ist mit 1.700 Quadratmetern Verkaufsfläche nach Unternehmensangaben der größte in Deutschland und der zweitgrößte in Europa.

 

Der Standort ist prestigeträchtig gewählt: Muji ist ins frühere Kino Marmorhaus am Kurfüstendamm eingezogen, gegenüber der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Auf vier Etagen bietet der Händler Bekleidung, Einrichtungsgegenstände, Schreibwaren und Kosmetikprodukte. Bücher gibt es auch - laut Muji zum ersten Mal in einem der Stores. Wie das Unternehmen mitteilt, will es zudem hiesigen Anbietern eine Plattform bieten: „Neben dem Verkauf der hauseigenen Marke gibt es zudem Kollaborationen mit über 20 deutschen Firmen, welche das Sortiment um lokal produziertes Gebäck, Süßigkeiten, Getränke und Haushaltswaren erweitern“, erklärt Muji in einer Mitteilung.

 

Muji setzt auf schlichte, naturbelassene Produkte, die den Kunden genau damit überzeugen sollen. Mujirushi Ryohin, abgekürzt Muji, heißt so viel wie “keine Marke, hochwertige Produkte”. Nach Angaben des Unternehmens gibt es rund 700 Muji-Geschäfte in aller Welt, die mehr als 7.000 Artikel von Bekleidung und Haushaltswaren bis zu Lebensmitteln und sogar Häusern führen.

Bilder von der Eröffnung

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

© Wolf-Jochen Schulte-Hillen

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Analyse

Wie Cyberkriminelle Daten von Onlinekäufern entwenden

Ein aktueller Report des Telekommunikations-Unternehmens Verizon zeigt, dass Kriminelle den pandemiebedingten Anstieg der Online-Bestellungen nutzen, um vermehrt Kundendaten zu stehlen. Auch die Art der Attacken hat sich im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit verändert.

Hochwasser-Katastrophe

Wie Handelsverbände und Ebay von der Flut betroffenen Händlern helfen

Angesichts der verheerenden Auswirkungen der Flutkatastrophe in einigen Teilen Deutschlands starten die Handelsverbände unter dem Dach des Handelsverbands Deutschland (HDE) gemeinsam mit dem Online-Marktplatz Ebay eine Hilfsaktion für den vielerorts hart getroffenen Einzelhandel.

Interview

„Es darf kein ,weiter so‘ geben“

Wähler in Wechselstimmung und mit Bereitschaft für nachhaltige Veränderungen wollen die Grünen für sich gewinnen, doch jüngst ist die Wahlkampfmaschine ins Stottern geraten. Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt über missliche Fehler und die Aussichten des Handels unter einer grünen Kanzlerin.

Umsatzsteuer-Compliance

Alles aus einer Hand

Seit dem 1. Juli 2021 gilt eine einheitliche Umsatzschwelle innerhalb der EU in Höhe von 10.000 Euro im Jahr. Das macht die den Verkauf über Online-Plattformen kompliziert – doch clevere Softwarelösungen können Händlern helfen.

Der Schlussverkauf

Alles muss raus!

Alle Jahre wieder: Zur Schlussverkaufszeit locken die Händler mit dicken Rabatten – und das schon seit mehr als einhundert Jahren.