Anzeige

Klimaschutzoffensive des Handels startet in neue Projektlaufzeit

11.03.2021

Die Klimaschutzoffensive des Handels hat einer Mitteilung zufolge Anfang März eine neue Projektlaufzeit begonnen. Die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne des Handelsverbands Deutschland (HDE) unterstützt Handelsbetriebe bis 2024 beim Energiesparen.

Im Mittelpunkt der HDE-Klimaschutzoffensive steht demnach auch künftig das Onlineportal, das Einzelhändler über die Rahmenbedingungen zum Klimaschutz, Fördermöglichkeiten, Best-Practice-Beispiele und Angebote der Kampagne informiert. Pilotvorhaben zu Elektromobilität, emissionsarmer Logistik auf der letzten Meile sowie Klimaneutralität im Einzelhandel ergänzen das Themenspektrum. Um Händler vor Ort zu erreichen, sollen verschiedene Workshops in den einzelnen Bundesländern sowie zahlreiche Online-Veranstaltungen stattfinden.

Regierung sieht Handel als wichtigen Partner beim Klimaschutz

„Klimaschutz bleibt das zentrale Zukunftsthema, trotz der aktuellen Pandemie. Wir wollen den Einzelhandel deshalb gerade jetzt auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft unterstützen. Handelsunternehmen sind und bleiben beim Klimaschutz ein wichtiger Partner für uns“, erklärt Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium.

HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth ergänzt: „Der Einzelhandel hat seine Klimaschutzaktivitäten stetig ausgebaut und in Energieeffizienz investiert. Wir freuen uns, dass wir mit der Klimaschutzoffensive auch weiterhin Informationsangebote bereitstellen können, die insbesondere den kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen, ihre Energiekosten und CO2-Emissionen zu senken.“

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Coronapandemie

Wie Click-and-Meet-Angebote bei Verbrauchern ankommen

Der neue Corona Consumer Check des IFH Köln analysiert die Kundenakzeptanz von Click-and-Collect- und Click-and-Meet-Angeboten und belegt: Terminshopping wird noch wenig genutzt. Stetiger Gewinner der Krise bleibt der Onlinekanal mit einem neuen Rekordwert.

HDE-Konsumbarometer

Warum sich die Verbraucherstimmung weiter aufhellt

Die Verbraucherstimmung bleibt auch im April im Aufwärtstrend. Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer. Der Index steigt den zweiten Monat in Folge an und erreicht damit fast das Niveau von vor einem Jahr, als die Pandemie ihren Anfang nahm.

Coronapandemie

Was Verbraucher nach der Krise vom Innenstadthandel erwarten

Nach einer Aufhebung des Lockdowns wollen viele Verbraucher die Stadtzentren nicht mehr nur zum Shoppen aufsuchen, sondern sie zum Beispiel häufiger als Treffpunkt nutzen. Doch die Bedeutung des Innenstadthandels bleibt hoch, die Erwartungen der Kunden steigen sogar noch.

Der Markt

Frische Luft und freier Himmel

Der Markt als Ort des Handels und der persönlichen Begegnung ist über Jahrhunderte das Herz fast jeder Stadt. Doch die sich ändernden Trends beim Einkaufen verändern auch die Rolle der Marktplätze.

Alternative Antriebe

Ausgebremst

Die Bundesregierung nimmt den Handel bei der Mobilitätswende in die Pflicht. Teils fehle jedoch die nötige Technik, teils hemmten unnötig komplexe Regeln den Fortschritt, beklagt der Handelsverband Deutschland (HDE).