Anzeige

FDP-Chef Lindner lehnt erneute Ladenschließungen strikt ab

20.07.2021

Kein neuer Lockdown, mehr unternehmerische Freiheit – so hat Parteichef Christian Lindner bei der vom Handelsverband Deutschland (HDE) veranstalteten Diskussion mit Hauptgeschäftsführer Stefan Genth und Einzelhändlern den Kurs skizziert, auf dem die FDP im Falle einer Regierungsbeteiligung nach der Bundestagswahl die Handelsbranche aus der Coronakrise führen will.

„Das Land braucht eine politische Garantie, dass es bei weiteren Infektionswellen keinen neuen Lockdown geben wird“, stellte der Spitzenkandidat bei der live im Netz übertragenen Debatte klar. Der Handel leiste seinen Beitrag zur Pandemiebekämpfung: Die Hygienekonzepte seien vertrauenswürdig, weitere Einschränkungen des Rechts auf freie Berufsausübung nicht hinnehmbar. Eine Beschleunigung der Impfkampagne sowie Coronatests und Luftfilter für Schulen seien geeignetere Mittel, die Pandemie zu bekämpfen, so Lindner.

Ebenfalls unbedingt zu vermeiden seien weitere Belastungen für Unternehmen, etwa durch Steuererhöhungen. „Das wäre Sabotage am Aufschwung“, so der Parteichef, der dafür eintreten will, statt der Einnahmen die Ausgaben des Staates zu betrachten – und nach Möglichkeit zu senken. Lindner will sich ferner für die vom Handel geforderten Sonntagsöffnungen einsetzen. Aufgabe der künftigen Regierung sei es, in dieser Frage für eine verlässliche Regelung zu sorgen, erklärte er. 

Eine vollständige Aufzeichnung der Diskussion finden Sie hier.

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Analyse

Wie Cyberkriminelle Daten von Onlinekäufern entwenden

Ein aktueller Report des Telekommunikations-Unternehmens Verizon zeigt, dass Kriminelle den pandemiebedingten Anstieg der Online-Bestellungen nutzen, um vermehrt Kundendaten zu stehlen. Auch die Art der Attacken hat sich im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit verändert.

Hochwasser-Katastrophe

Wie Handelsverbände und Ebay von der Flut betroffenen Händlern helfen

Angesichts der verheerenden Auswirkungen der Flutkatastrophe in einigen Teilen Deutschlands starten die Handelsverbände unter dem Dach des Handelsverbands Deutschland (HDE) gemeinsam mit dem Online-Marktplatz Ebay eine Hilfsaktion für den vielerorts hart getroffenen Einzelhandel.

Interview

„Es darf kein ,weiter so‘ geben“

Wähler in Wechselstimmung und mit Bereitschaft für nachhaltige Veränderungen wollen die Grünen für sich gewinnen, doch jüngst ist die Wahlkampfmaschine ins Stottern geraten. Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt über missliche Fehler und die Aussichten des Handels unter einer grünen Kanzlerin.

Umsatzsteuer-Compliance

Alles aus einer Hand

Seit dem 1. Juli 2021 gilt eine einheitliche Umsatzschwelle innerhalb der EU in Höhe von 10.000 Euro im Jahr. Das macht die den Verkauf über Online-Plattformen kompliziert – doch clevere Softwarelösungen können Händlern helfen.

Der Schlussverkauf

Alles muss raus!

Alle Jahre wieder: Zur Schlussverkaufszeit locken die Händler mit dicken Rabatten – und das schon seit mehr als einhundert Jahren.