Anzeige
Anzeige

Edeka mit starker Umsatzsteigerung

29.04.2021

Der Edeka-Verbund konnte seine Umsätze laut Unternehmensbericht im Vorjahr um 5,3 Milliarden Euro auf 61,0 Milliarden Euro steigern. Gleichzeitig baute er sein Investitionsvolumen in Deutschland auf mehr als 1,9 Milliarden Euro aus.

Die rund 3.600 selbstständigen Edeka-Unternehmer erwirtschafteten 2020 insgesamt 33,1 Milliarden Euro und damit mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes im Verbund. Im laufenden Geschäftsjahr fließen bundesweit sogar mehr als zwei Milliarden Euro in die Expansion und die Modernisierung von Märkten, in das Logistiknetz, die Produktionsbetriebe sowie den Aufbau und die Qualifizierung des Personals. Auch im laufenden Jahr gehen die Geschäfte im Lebensmittelhandel hervorragend, sodass Edeka seine Prognose nach oben korrigiert und mit einem Ergebnis wie 2020 rechnet.

Auch die Unternehmenstochter Netto Marken-Discount geht mit einem Umsatz von 14,6 Milliarden Euro gestärkt aus dem Jahr 2020 hervor. Parallel zum laufenden Geschäftsbetrieb setzte Netto die quantitative und qualitative Expansion seiner Einzelhandelsflächen mit hohem Tempo fort: Neben rund 100 Neueröffnungen wurden im Jahresverlauf 566 Filialen einer umfassenden Modernisierung unterzogen. Edeka und Netto Marken-Discount stärkten 2020 ihre Position als führende Arbeitgeber in Deutschland: Im Jahresverlauf wurden rund 21.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt sind es nun 402.000 Beschäftigte. Der Geschäftsbericht ist hier nachzulesen.

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

News

Edeka steigt bei Lieferdienst Bringman ein

Ein Jahr nach der Gründung des Lieferdienstes Bringman hat sich Edeka Südwest mit einer Million Euro am Unternehmen beteiligt. Wie die Lebensmittel Zeitung berichtet, entspricht das zehn Prozent der Anteile am Unternehmen.

Coronapandemie

HDE warnt vor weiteren Einschränkungen für den Einzelhandel

Angesichts der in den letzten Tagen auf Länderebene getroffenen Coronaregelungen warnt der Handelsverband Deutschland (HDE) vor einem bundesweiten Flickenteppich und weiteren Einschränkungen für den Einzelhandel.

News

Umfrage: Jeder Zweite will am Black Friday auf Schnäppchenjagd gehen

Die Hälfte der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland will einer Umfrage zufolge am Rabatttag Black Friday auf Schnäppchenjagd gehen. Ganz oben auf dem Einkaufszettel stehen dabei trotz aktueller Lieferprobleme Unterhaltungselektronik, Kleidung und Modeaccessoires.

News

Inflation und Corona lassen Kauflaune auf Neun-Monats-Tief sinken

Die Forscher des Nürnberger Konsumforschungsunternehmens GfK haben wegen der Einflüsse der vierten Coronawelle sowie der vergleichsweise hohen Inflation die Aussichten für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft gedämpft.

News

Rückgang der privaten Konsumausgaben in Coronajahr 2020

Die Coronakrise hat den Privatkonsum in Deutschland im vergangenen Jahr gedämpft. Laut Berechnungen des Statistischen Bundesamtes sanken die monatlichen Konsumausgaben gegenüber dem Jahr 2019 um 3 Prozent auf durchschnittlich 2507 Euro.