Anzeige
Anzeige
Coronakrise

Hilfe beim E-Commerce-Einstieg für Juweliere

In einer befristeten Sonderaktion steht Juwelieren, Schmuck- und Uhrenfachgeschäften Hilfe für einen schnellen Einstieg in den E-Commerce zur Verfügung. Das geben der Handelsverband Juweliere (BVJ) und die Hamburger Agentur Untitled bekannt.

27.03.2020

© Sven Simon / Imago

Verwaiste Fußgängerzonen sind seit Beginn der Coronakrise ein häufiges Bild - die Händler leiden.

Zielsetzung der abgestuften Paketlösung ist es, eine preisgünstige und schnelle Lösung für den Einstieg stationärer Händler in den Online-Verkauf zu schaffen. Die gestaffelten Micro-Site-Shop-Lösungen könnten in den bestehenden Internet-Auftritt, E-Mail- und Whatsapp-Maßnahmen integriert werden, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die Sonderaktion ist bis zum 30. April 2020 befristet.

„Der Umsatz ist weg, die Kosten bleiben – trotz aller Soforthilfen und staatlichen Kredite. Der Fachhandel muss den Draht zu seinen Kunden halten und sucht nach Möglichkeiten, Geschäft zu generieren", so BVJ-Geschäftsführer Joachim Dünkelmann. „Wenn die Läden geschlossen bleiben müssen, brauchen wir schnell neue Wege für unsere Produkte zum Kunden. Denn Ostern, Muttertag, Kommunion, Konfirmation und die Hochzeits-Hochsaison stehen unmittelbar vor der Tür." 

In der durch die Coronakrise ausgelösten Ausnahmesituation sind viele Unternehmer laut den Erfahrungen aus der BVJ-Beratung mit arbeits-, steuer- und vertragsrechtlichen Aufgaben überlastet. Gleichzeitig wächst der wirtschaftliche Druck durch den Umsatz- und Gewinneinbruch. „Wer noch keinen Online-Shop hat, sucht jetzt oftmals eine schnelle und günstige Lösung", so Dünkelmann. Durch die Branchenerfahrung der Agentur Untitled könne der Händler auch bei der Einsteiger-Variante sicher sein, dass sie zu seiner Branche passt. Die günstigste Einsteigerlösung soll innerhalb von 48 Stunden realisiert werden und 999 Euro kosten.

Angeboten werden sollen verschiedene Varianten mit einer unterschiedlichen Anzahl von Produkten und Aktionen. Eine Bestell- und Reservierungsfunktion ist inklusive, verschiedene Kommunikationsmaßnahmen und Bezahllösungen sind optional. „Wir haben als BVJ mit Concardis zudem einen führenden Kooperationspartner im Paymentbereich, der auch alle relevanten Online-Bezahlarten anbietet. Für die Lieferung von Wertsendungen ist UPS Capital unser idealer Partner für Juweliere. Wir lassen die Händler mit dem neuen Online-Shopping-Paket nicht alleine, sondern bieten auch für Online-Zahlung und Logistik die passenden Lösungen", versichert Dünkelmann.

Eine weitere Möglichkeit für den Einstieg in den Online-Vertrieb schafft die Plattform juweliere.de. Als Rezept gegen den Umsatzausfall im Handel bietet sie Juwelieren ab dem 1. April temporäre Aktionsseiten zur Präsentation von Produkten an. Im Gegensatz zum komplexen Aufbau eines E-Commerce-Konzeptes sollen hier Juweliere eine Auswahl ihrer Uhren- und Schmuck-Modelle schnellstmöglich online präsentieren können. Aus einer Datenbank von über 30.000 Produkten können 30 passende Produkte für eine individuelle Aktions-Seite ausgewählt werden. Die ausgewählten Produkte können dann auch zur Vermarktung auf Facebook und Instagram oder zum Bau eines Newsletters genutzt werden.

Der Handelsverband Juweliere empfiehlt den Mitgliedern dringend den späteren Aufbau einer qualifizierten Onlinepräsenz. „Nicht nur in der aktuellen Krise hat ein Online-Shop viele Vorteile", so Dünkelmann. „Und wir sind uns sicher, dass sich viele Händler nach den aktuellen Erfahrungen noch besser auf die Zukunft vorbereiten wollen."

Die bis zum 30. April befristete Corona-Aktion von BVJ und Untitled für den E-Commerce-Einstieg im Detail:
Ein Pop-up Store mit bis zu 10 Produkten kostet 999 Euro, mit 25 Produkten 1.499 Euro und mit 50 Produkten 3.499 Euro. Zusätzlich können fertig bereitgestellte Kommunikationsaktionen - wie zum Beispiel zu Ostern oder Muttertag - für Web und Social Media für 499 Euro gebucht werden. (www.untitled-verlag.de/aktionspaket)

Eine temporäre Aktions-Seite auf juweliere.de wird für 99 Euro angeboten, die Registrierung ist ab dem 01. April 2020 unter juweliere.de möglich.

Schlagworte: Handelsverband Juweliere, E-Commerce

Kommentare

Ihr Kommentar