Aldi Nord strafft Regionalstruktur und löst Gesellschaften auf

16.02.2021

Der Discounter Aldi Nord plant zum Jahresende die Auflösung von drei seiner Regionalgesellschaften. Das berichtet die Lebensmittel Zeitung. Treffen soll es demnach die Regionen Horst, Bad Laasphe und Wittstock. Die von diesen Standorten belieferten insgesamt 197 Filialen werden künftig von den Nachbarregionen betreut.

Für die mehr als 2.500 Mitarbeiter in den Filialen ändert sich nichts, sie werden künftig lediglich von einer anderen Regionalgesellschaft geführt und beliefert. Allerdings steht in Verwaltung und Logistik eine noch unbekannte Zahl von Arbeitsplätzen zur Disposition. In den kommenden Wochen sollen dem Bericht zufolge mit den Betriebsräten die Gespräche über einen Sozialplan aufgenommen werden.

Aldi hat bereits im Jahr 2017 damit begonnen, die Regionalstruktur zu straffen. Seither hat der Discounter beinahe jedes Jahr Lagerstandorte geschlossen, deren Filialen im Anschluss von den Nachbarregionen übernommen wurden.

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Digitalnavi Handel

Wegweiser zum innovativen Point of Sale

Der stationäre Handel muss sich ­digitalisieren. Doch den Unternehmern stellen sich viele Fragen: Welche Technologien passen zu mir und meiner Zielgruppe? Was lohnt sich überhaupt? Und vor allem: Was kostet das? Einen Überblick bietet jetzt das DigitalNavi Handel (DiNa).

Coronapandemie

Welche Einkaufserlebnisse die Deutschen im Lockdown vermissen

Seit dem 16. Dezember 2020 befindet sich Deutschland in einem harten Lockdown, der bis zum 7. März grundsätzlich Bestand haben soll. Das bedeutet auch die Schließung weiter Teile des Non-Food-Einzelhandels. Eine Umfrage zeigt: Den Verbrauchern fehlt das Einkaufen in der City.

E-Commerce

Warum Social Shopping in der Kundengunst steigt

Obwohl das stationäre Einkaufen für die Deutschen weiterhin einen hohen Stellenwert behält, erwerben sie Produkte auch vermehrt über soziale Netzwerke. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Studie des Digital-Marketing-Unternehmens Bazaarvoice.

HDE-Konsumbarometer

Wie sich die Verbraucherstimmung im Lockdown entwickelt

Nach monatelangem Sinkflug steigt die Verbraucherstimmung laut Konsumbarometer des Handelsverbands Deutschland (HDE) zum Frühjahr an. Es ist die erste Verbesserung der Stimmung seit Oktober 2020: Nach dem bundesweiten Anlaufen der Impfungen kommt leichter Optimismus auf.

Coronapandemie

Lockdown trifft Einzelhandel zu Jahresbeginn hart

Zwar boomt der Online-Handel - doch die stationären Geschäfte leiden weiter unter den Corona-Einschränkungen. Neben den bekannten Forderungen nach baldiger Öffnung wartet vor allem die Immobilienwirtschaft mit neuen Vorschlägen auf.